Spinnmilben

Die Gemeine Spinnmilbe als häufigste Art ist ausgewachsen etwa 0,5 mm lang und hat 8 Beine. Erfahren Sie mehr über Spinnmilben

Schützen

Schützen

More about Spinnmilben

Schadbild

Die Blätter sind oberseits weiß-gelblich gesprenkelt, blattunterseits findet sich ein feines Gespinst mit rötlichen oder grüngelben Milben. Die Blattflecken fließen ineinander, und das gesamte Blatt bekommt schließlich einen fahlen Farbton. Die Blätter vertrocknen und fallen ab.

Entwicklung des Schädlings

Die Gemeine Spinnmilbe als häufigste Art ist ausgewachsen etwa 0,5 mm lang und hat 8 Beine. Ihre Farbe schwankt zwischen gelb, grün und rot. Aufenthaltsort ist vorzugsweise die Blattunterseite. Durch Saugen stirbt das angestochene Gewebe ab. Die Vermehrung erfolgt durch Eier, die auf der Blattunterseite abgelegt werden. Die daraus schlüpfenden Larven ähneln den erwachsenen Tieren, besitzen aber nur 6 Beine. Die Umwandlung zu achtbeinigen Geschlechtstieren erfolgt unter Einschaltung mehrerer Ruhestadien und Häutungen (Entwicklungsdauer 12 – 20 Tage). Die Tiere vermehren sich bei trockenem und warmen Wetter sehr schnell, so dass bis zu 10 Generationen im Jahr auftreten können.