Petunie

Die Garten-Petunie zählt zu den beliebtesten Beet- und Balkonpflanzen. Erfahren Sie mehr über Petunie

Schützen

Mehr über Petunie

Allgemein

Die Garten-Petunie zählt zu den beliebtesten Beet- und Balkonpflanzen. Ihrer großen, offenen Blüten in verschiedenen Farben und ihrer unermüdlichen Blühwilligkeit wegen, werden sie gerne für Balkonkästen oder Ampeln verwendet. Der Ursprung ist Mittel- und Südamerika und darum nicht frosthart und wird nach den Eisheiligen ausgepflanzt. Sie haben reichhaltige und farbige Blüte. Blühzeit ist von Mai bis zum ersten Frost.

Standort/Pflege

Die Petunie benötigen einen hellen Standort um viele farbenfrohe Blüten zu bilden. Mit einem halbschattigen Standort gibt sie sich auch zufrieden, aber dort bildet sie nicht so viele Blüten. Da ihre feinen Blüten keine Nässe und Kälte mögen sollte sie Windgeschützt oder überdacht stehen. Die Petunie kann im Frühsommer als Jungpflanze an ihren Platz gepflanzt werden. Damit die Petunie ihre schöne Blütenpracht behält ist regelmäßiges ausputzen oder ein gelegentlicher Rückschnitt wichtig. Sie benötig reichlich Wasser, am besten kalkarmes, bei hohen Temperaturen muss die Petunie 2mal täglich gegossen werden. Man sollte immer darauf achten die Pflanzen nur von unten zu Gießen, da Ihre Blüten ansonsten geschädigt werden können. Die Petunie ist ein Starkzehrer und benötig daher einen durchlässigen und fruchtbaren Boden, auch das Düngen mit phosphorbetontem Blühpflanzendünger alle 14 Tage kommt der Petunie nur zu gute.

Schädlinge/Krankheiten

Die Pflanzen sind anfällig für Echten Mehltau, Welke, Blattläuse und Weißer Fliege. Man sollte die Petunie deshalb regelmäßig kontrollieren, gelbliche Blätter deuten auf einen Eisenmangel hin.