Kartoffelkäfer

Käfer und Larven verursachen Blattrand- und Lochfraß an den Blättern. Bei starkem Befall können die Pflanzen bis auf die Blattrippen und Stängel kahlgefressen sein. Erfahren Sie mehr über Kartoffelkäfer

Schützen

Mehr über Kartoffelkäfer

Schadbild

Käfer und Larven verursachen Blattrand- und Lochfraß an den Blättern. Bei starkem Befall können die Pflanzen bis auf die Blattrippen und Stängel kahlgefressen sein. Blattunterseits finden sich die orangefarbenen Eier, die dort in Paketen zu 10 bis 30 Stück abgelegt sind.

Entwicklung des Schädlings

Bei Temperaturen von mehr als 12°C schlüpfen im Mai nach etwa 10 Tagen die Larven aus den Eiern und beginnen nach dem Verzehr ihrer Eihüllen mit dem Lochfraß an den Blättern. Die Larven häuten sich bis zur Verpuppung dreimal, vergraben sich dann einige Zentimeter tief in den Boden und ruhen dort bis nach ca. 14 Tagen (Juli) die Jungkäfer schlüpfen und sofort ihre Fraßtätigkeit an den Blättern beginnen. Ein Teil der Käfer gräbt sich bereits im August zur Winterruhe ein, der andere Teil legt nach der Geschlechtsreife die Eier ab.