Drillingsblume

Die Drillingsblume ist auch unter folgenden Namen bekannt: Bougainvillea, Bougainville, Bougainvillee, Bougainvillie. Erfahren Sie mehr über Drillingsblume

Schützen

Mehr über Drillingsblume

Allgemein

Die Drillingsblume ist auch unter folgenden Namen bekannt: Bougainvillea, Bougainville, Bougainvillee, Bougainvillie. Sie gehört der Familie der Wunderblumengewächse (Nyctaginaceae) an. Bougainvilleen sind mit klassisch magentafarbenen Blüten besetzt und sind als Kübelpflanzen für die Terrasse und den Wintergarten äußerst beliebt. Ursprünglich stammen sie aus einem relativ kleinen Gebiet das sich von, entlang der Aden von Ecuador bis Brasilien erstreckt. Am Naturstandort und auch im Mittelmeerraum als Freilandpflanze, erreicht sie eine stattliche Wuchshöhe von weit über 5 Metern.

Standort/Pflege

Bougainvillea ist eine sonnenhungrige und wärmeliebende Pflanze im Halbschatten setzten sie deutlich weniger Blütenknospen an. Die Drillingsblume ist recht kältetolerant; sie verträgt bedingt nach Sorte kurzfristig leichte Nachtfröste. Sie ist aber nicht so frostresistent, dass sie im Freien mitteleuropäische Winter übersteht. Die Überwinterung erfolgt am besten bei einer Temperatur zwischen ca. 5 und 15 °C. Bougainvilleen haben einen hohen Wasser- und Nährstoffbedarf. An heißen Tagen sollte man die Pflanzen morgens und abends Gießen, ein untersetzter hilft dabei das sich die Pflanze selbst für ein paar Stunden mit Wasser versorgen kann.

Schädlinge/Krankheiten

Im Großen und Ganzen ist die Pflanze robust. Bei Wassermangel und hohen Temperaturen kann es vorkommen das sie von Spinnmilben befallen wird. Im Winterquartier sind auch Schildläuse keine Seltenheit.