In die Beete, fertig, los - Tipps für den Ziergarten

Endlich hat das Warten ein Ende - die Natur erwacht nach einem fast endlosen Winter langsam zum Leben und die ersten grünen Triebe bahnen sich zielstrebig ihren Weg durch den noch harten Boden. Im
Frühling ist der richtige Zeitpunkt, mit den Vorbereitungen für die kommende Gartensaison loszulegen. Egal ob Rasen, Gemüsebeet oder Nährstoffversorgung – jetzt wird die Grundlage für einen traumhaften Garten im Sommer gelegt.

Pflanzenschädlinge wie Spinnmilben und Schild und Wollläuse, sowie Blattläuse an überwinterten Pflanzen haben im Frühjahr ein hohes Entwicklungspotenzial. In nur kurzer Zeit kann es so schnell zum Massenbefall kommen. Die meisten Schädlinge lauern gierig auf den Saisonstart, da die Pflanzen dann wieder wachsen und genügend Nahrung bereitstellen können. So warten beispielsweise Blattläuse mit ihrer massenhaften Vermehrung auf die zarten Triebe der Rosen im Frühjahr. Das Gewebe ist dann noch sehr weich und kann mit dem Saugrüssel besonders leicht durchdrungen werden. Das gleiche gilt auch für viele pilzliche Krankheiten an Pflanzen. In solchen Fällen ist der Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel sinnvoll, um größeren Schaden von den Pflanzen abzuwenden.

Wie der Garten so der Gärtner - Vorbereitung ist Alles. Mit einer Checkliste bereiten Sie bereits im Frühjahr den Garten auf den Sommer vor.

Checkliste:

  • Beschneiden von Sträuchern und Stauden
  • Blumenbeete vorbereiten und mulchen
  • Aussaat von Gemüse und Blumen
  • Moos und Unkräuter im Rasen bekämpfen
  • Entfernen Sie grüne Beläge und Algen auf Steinen