Birnenbaum

Der Birnbaumgehört zu den Kernobstgewächsen in der Familie der Rosengewächse und hält eine Vielzahl von Sorten bereit, die eine Reihe von Früchten diverser Formen und Größen anbietet. Erfahren Sie mehr über Birnenbaum

Schützen

Mehr über Birnenbaum

Allgemein

Der Birnbaum gehört zu den Kernobstgewächsen in der Familie der Rosengewächse und hält eine Vielzahl von Sorten bereit, die eine Reihe von Früchten diverser Formen und Größen anbietet. Das Wort „Birne“ leitet sich vom lateinischen pirum ab. Zum Obstanbau (Kultur-Birne) oder auch als Zierde (Blüten, Früchte) werden Birnbäume angepflanzt. Die Bäume haben eine hohe Lebenserwartung von bis zu 180 Jahren. Birnen aus dem eigenen Garten schmecken wesentlich besser als die Früchte, die man im Supermarkt erwerben kann. Diese liegt daran, dass sie unreif gepflückt werden, um lange Transportwege zu überstehen und so lange wie möglich haltbar zu sein.

Standort/Pflege

Birnen benötigen einen warmen, geschützten und sonnigen Standort. Gut geeignet ist zum Beispiel ein Platz vor einer sonnigen Hauswand, wo die Bäume von der abgestrahlten Wärme profitieren. Robuste Sorte wie " Gute Graue oder Herzogin Elsa" sind kältetolerant und gedeihen auch gut an weniger günstigen Standorten. Für alle Birnensorten sind humusreiche und gleichmäßig feuchte, sandige Lehmböden ideal. Die Bäume benötigen jedes Frühjahr pro Baum 4 Liter reifen Kompost zur Nährstoffversorgung. Dieser wird mit rund 100 Gramm Hornmehl angereichert. Bei hohen Temperaturen, sollten gerade die Jungpflanzen ausreichend gewässert werden. Falls sich wilde Kaninchen im Garten aufhalten ist eine Wildmanschette als Verbissschutz sehr zu empfehlen.

Schädlinge/Krankheiten

Der Birnengitterrost ist eine der häufigsten Pilzerkrankung an der Birne. Von Anfang April bis Ende Juni sollte man die Pflanze mit Schachtelhalmsud besprühen, um so etwas vorzubeugen. Ein noch schlimmerer Pilzbefall ist der Feuerbrand, dieser zeigt sich durch braunschwarze Triebspitzen, die wie verkohlt aussehen. Diese Krankheit ist unheilbar, befallene Bäume müssen entfernt und verbrannt werden. Birnenpockenmilben treten auch oft an diesen Pflanzen auf.